NE_Leibniz.7422 Kopie

Das Neue Ensemble wurde 1993 von seinen Mitgliedern um den künstlerischen Leiter Stephan Meier gegründet. Seitdem haben sich die Hannoveraner einen Platz unter den international erfolgreichen Ensembles für zeitgenössische Musik erobert. Für innovative Programmkonzeption erhielten sie 2005 den Inventio-Preis des Deutschen Musikrats. So verbanden die »Gelben Klänge« im Sprengel Museum Hannover Musik und Bildende Künste, zur »Moonlight Serenade« erklangen Sternenkompositionen unter freiem Himmel, und ihr »DaDaBus« fuhr auf den Spuren von Kurt Schwitters. Auch mit Programmen für Kinder begeisterten sie neue Hörer. Ihre Abonnementreihe Mobile Musik hat sich ein breites Stammpublikum gewonnen. Das Neue Ensemble hat u. a. mit Komponisten wie Harrison Birtwistle, Wolfgang Rihm, Helmut Lachenmann, Carola Bauckholt, Richard Rijnvos, Johannes Schöllhorn und Mark André zusammengearbeitet. Als Solisten und Dirigenten waren Pierre-Laurent Aimard, Peter Rundel, Johannes Kalitzke, Stefan Asbury, Sarah Maria Sun u. a. zu Gast. Das Neue Ensemble war Teilnehmer der Weltmusiktage, des Kulturprogramms des Deutschen Pavillons auf der Expo 2000 und zu Gast beim NDR Hamburg, musica viva des BR München, WDR Köln, beim Goethe- Institut in Riga, Nischni-Novgorod und München, in Amsterdam, Paris und Krakau. Im Auftrag des WDR, des NDR, des br und des ORB hat es Produktionen für Rundfunk und CD eingespielt. Die New York Times, BBC Radio 3, Sunday Times und Metropolitan Opera News u. a. empfahlen 2015 seine CD »Harrison Birtwistle: Songs 1970 – 2006«.

Das Neue Ensemble wird unterstützt von seinem Förderverein Musik für heute e.V., der auch seine Proben- und Büroräume in der Alten Grammophonfabrik angemietet hat und mit Einführungsformaten und Hauskonzerten neue Hörerstämme findet. Der Ehrenpräsident des Vereins ist Helmut Lachenmann.
Zum doppelten Jubiläum des letzten deutschen Universalgelehrten Gottfried Wilhelm Leibniz hat Das Neue Ensemble gemeinsam mit Ensemble ConTempo Peking, der NDR Radiophilharmonie, dem Hessischen Rundfunk und der Leibniz-Gesellschaft den Internationalen Kompositionswettbewerb „Leibniz’ Harmonien“ veranstaltet. veranstaltet. Die Schirmherrschaft für dieses Projekt übernahmen der Bundesminister des Auswärtigen Dr. Frank-Walter Steinmeier sowie der Botschafter der Volksrepublik China in Berlin Shi Mingde.

Erschienene CDs
• Harrison Birtwistle – Songs 1970-2006 (2015, Toccata-Records, Naxos, Kooperation NDR)
• Johannes Schöllhorn: Liu-Yi (2008, æon, Kooperation WDR)
• Pierre Boulez: Le Marteau sans Maître, Leitung: Peter Rundel (2000, Kooperation NDR)
• Dansce instrumental mit Werken von Kyburz, Hosokawa, Vivier und Schleiermacher (2000)
• Gelbe Klänge mit Mitschnitten aus dem Sprengel Museum Hannover (1999)

 

NE_Leibniz.7422 Kopie

 

Das Neue Ensemble was founded by its members under the artistic direction of Stephan Meier in Hannover in 1993 and has since then risen to take its rightful place among the leading international contemporary music ensembles. In 2005 it received the ‘Inventio-Preis’, awarded by the ‘Deutsche Musikrat’ for innovative programme concepts. Its ‘Gelbe Klänge’ in Sprengel Museum Hannover brought together music and the visual arts, stellar compositions rang out under the open sky in ‘Moonlight Serenade’, and ‘DaDaBus’ traced the life and work of Kurt Schwitters. Its programmes for children captivate new listeners, and since 1996 the ‘Mobile Musik’ subscription concert series has reached an exceptionally wide audience.
Das Neue Ensemble has worked with such eminent composers as Harrison Birtwistle, Wolfgang Rihm, Helmut Lachenmann, Carola Bauckholt, Richard Rijnvos, Johannes Schöllhorn und Mark André and others. Guest soloists and conductors have included Pierre-Laurent Aimard, Peter Rundel, Johannes Kalitzke, Stefan Asbury and Sarah Maria Sun. The ensemble has taken part in the World New Music Days, performed as part of the German Pavilion’s cultural programme at Expo 2000 and as guest ensemble in Hamburg, Paris, Munich, Cologne, Amsterdam, Riga, Nischni-Novgorod and Cracow. Commissioned by WDR, NDR, br and ORB public service broadcasting, it has performed concerts for radio and made CD recordings.

The New York Times, BBC Radio 3, Sunday Times und Metropolitan Opera News among others recommended the CD “Harrison Birtwistle: Songs 1970 – 2006″ in 2015.

Das Neue Ensemble is supported by its friends association, Musik für heute e.V., which also provides rehearsal rooms and office space in the Alte Grammophonfabrik (old gramophone factory) and develops new audiences with concert introductions and  private ‘house concerts’. Its honorary president is Helmut Lachenmann.

In 2016 organized Das Neue Ensemble/Musik für heute e. V. together with Ensemble ConTempo Beijing/Conservatory of Music Beijing, NDR Radiophilharmonie, hr2‐kultur (Hesse public service broadcasting) und the Leibniz Society the international composition competition ‘Leibniz’s Harmonies’, with German Foreign Minister Dr. Frank-Walter Steinmeier and the Chinese Ambassador in Berlin, H.E. Shi Mingde as patrons.

Released CDs:

  • Harrison Birtwistle – Songs 1970-2006 (2015, Toccata-Records, Naxos, Kooperation NDR)
  • Johannes Schöllhorn: Liu-Yi (2008, æon, Kooperation WDR)
  • Pierre Boulez: Le Marteau sans Maître, Leitung: Peter Rundel (2000, Kooperation NDR)
  • Dansce instrumental mit Werken von Kyburz, Hosokawa, Vivier und Schleiermacher (2000)
  • Gelbe Klänge mit Mitschnitten aus dem Sprengel Museum Hannover (1999)